+49 89 3070 967 5
+49 8331 7569 565
Siegfriedstraße 9, 80803 München
Buxacherstraße 5, 87700 Memmingen

Werden Überstunden grundsätzlich bezahlt?

17. Dezember 2019

Überstunden sind eine immer wieder aufkommende Problematik im Arbeitsrecht. Viele Arbeitnehmer leisten solche, ohne dass ein Ausgleich durch den Arbeitgeber erfolgt.

Arbeitnehmer regeln in ihren Arbeitsverträgen regelmäßig, dass Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind. Wegen solcher Klauseln schrecken viele Arbeitnehmer davor zurück, diese geltend zu machen. Die Betroffenen wissen aber oft nicht, dass solche Klauseln nicht zulässig sind und dass die mit dem Gehalt abgegoltenen Überstunden auf ein bestimmtes Maß beschränkt werden müssen. Eine pauschale Abgeltung der Überstunden führt dazu, dass der Arbeitnehmer grundsätzlich für jede Stunde, die er über die vereinbarte Arbeitszeit ableistet, zusätzliche Vergütung verlangen darf. Deswegen sollten Sie die Klausel Ihres Arbeitsvertrages unbedingt von einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht überprüfen lassen, um festzustellen, was Ihnen tatsächlich zusteht.

Problematisch wird das Einfordern der Überstunden erst dann, wenn es zum Prozess kommt. Hier ist der Arbeitnehmer grundsätzlich darlegungs- und beweispflichtig, da er die Mehrarbeit vergütet haben möchte. Das Gericht verlangt hier eine detaillierte Darstellung der Überstunden, soweit der Arbeitgeber diese bestreitet. Der Arbeitnehmer muss genau beschreiben können, was er an welchem Tag warum und wie lange gemacht hat. Gelingt dem Arbeitnehmer die Darlegung der Überstunden, muss der Arbeitgeber diese substantiiert bestreiten, d.h. erklären, warum der Arbeitnehmer diese nicht geleistet hat bzw. warum diese nicht notwendig waren. Geduldete Überstunden gelten als vom Arbeitgeber angeordnet. Dies ist zumindest dann der Fall, wenn ein Auftrag, den der Arbeitnehmer auszuführen hat, ohne die Leistung der Überstunden nicht vollendet werden könnte (Landesarbeitsgericht Mainz, Urteil vom 24.04.2018, Az. 3 Sa 255/17). Ein gutes Ergebnis einer solchen Verhandlung ist ein Vergleich, in dem sich beide Seiten auf eine Summe einigen, die bezahlt wird, da der Vortrag ansonsten für beide Parteien mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden sein wird.

In der Praxis empfiehlt es sich für den Arbeitnehmer deswegen, mit dem Arbeitgeber eine klare Regelung bzgl. der zu leistenden Überstunden zu treffen und sich diese regelmäßig abzeichnen zu lassen. Dies ist in vielen Branchen eher unüblich und wird deswegen vernachlässigt, da der Arbeitnehmer nicht negativ bei seinem Vorgesetzten auffallen möchte. Dennoch lohnt es sich zumindest eigene Aufzeichnungen zu führen, aus denen die geleistete Mehrarbeit hervorgeht, um im Streitfall mit dem Arbeitgeber darüber verhandeln zu können.

Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich und zeigen Ihnen Wege auf, Ihre Überstundenforderung richtig geltend zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sofort und unverbindlich einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

Einer unserer Rechtsanwälte wird sich bei Ihnen telefonisch melden und Ihnen eine umfassende kostenlose Ersteinschätzung geben.

Wird geladen ...

Weitere Blogartikel

Wann rechtfertigt ein gut gemeinter Hackerangriff eines Arbeitnehmers eine fristlose Kündigung?

Jedem Arbeitnehmer sollte bewusst sein, dass Kundendaten eine sensible Angelegenheit sind. Und deswegen sind sie besonders schützenswert. Ein Verstoß gegen seine Datenschutzpflichten rechtfertigt die fristlose Kündigung eines IT-Mitarbeiters, so das Arbeitsgericht Siegburg. Der gekündigte Arbeitnehmer war seit 2011 als SAP-Berater tätig. Vom Rechner eines Spielcasinos aus bestellte er Kopfschmerztabletten für zwei Vorstandsmitglieder einer Kundin seines […]

Nebel, Winter und wann ist der Einsatz der Nebelschlussleuchte verpflichtend?

Gerade jetzt im derzeitigen Winter 2019/2020 ist dieses Thema aktueller denn je. Es kommt schneller vor als man denkt und man befindet sich in einer Situation wieder, in der starker Nebel herrscht und man sich fragt, welches Licht denn nun angebracht wäre. Nebelschlussleuchte oder Nebelscheinwerfer oder lieber doch das Fernlicht? Die Nebelschlussleuchte darf nur bei […]

Werden Überstunden grundsätzlich bezahlt?

Überstunden sind eine immer wieder aufkommende Problematik im Arbeitsrecht. Viele Arbeitnehmer leisten solche, ohne dass ein Ausgleich durch den Arbeitgeber erfolgt. Arbeitnehmer regeln in ihren Arbeitsverträgen regelmäßig, dass Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind. Wegen solcher Klauseln schrecken viele Arbeitnehmer davor zurück, diese geltend zu machen. Die Betroffenen wissen aber oft nicht, dass solche Klauseln […]

Aktuelles

Wann rechtfertigt ein gut gemeinter Hackerangriff eines Arbeitnehmers eine fristlose Kündigung?

Jedem Arbeitnehmer sollte bewusst sein, dass Kundendaten eine sensible Angelegenheit sind. Und deswegen sind sie besonders schützenswert. Ein Verstoß gegen seine Datenschutzpflichten rechtfertigt die fristlose Kündigung eines IT-Mitarbeiters, so das Arbeitsgericht Siegburg. Der gekündigte Arbeitnehmer war seit 2011 als SAP-Berater tätig. Vom Rechner eines Spielcasinos aus bestellte er Kopfschmerztabletten für zwei Vorstandsmitglieder einer Kundin seines […]

Philosophie

Probleme sind dafür da, gelöst zu werden.

Probleme zu lösen: bedeutet für uns, Ihr Anliegen vollumfänglich zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen die für Sie bestmögliche Lösung zu erarbeiten. Unser Anspruch ist es dabei, Sie von Anfang bis Ende vollumfänglich zu beteiligen und Ihnen alle Chancen aufzuzeigen, ohne dabei die Risiken aus den Augen zu lassen. Wir informieren Sie fortlaufend über den aktuellen Stand des Verfahrens, indem wir Sie in alle Schritte miteinbeziehen.
© Alle Rechte liegen bei Dinkl Rechtsanwälte
hello world!
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram